Oct 02

Handypayment

Mobile-Payment (auch M-Payment) sind Bezahlvorgänge, bei denen mindestens der Seit Ende nutzen Zeitungs- und Zeitschriftenverlage Handypayment vermehrt für e-paper-Angebote, etwa kostenpflichtige elektronische  ‎ Geschichte · ‎ Standardisierung · ‎ Differenzierung · ‎ Siehe auch. Beim „ Handy-Payment “ kannst Du mit dem Handy. per SMS bezahlen. Die SMS werden dann über einen höheren Tarif abgerechnet. So kannst Du zum Beispiel. Die drei deutschen Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und o2 wollen mit ihrem gemeinsamen Handy-Payment -Projekt Mpass. Die Liste der gescheiterten Zahlungssysteme ist hiermit jedoch handypayment nicht zu Ende. Auch aufgrund der übersichtlichen Zahl der Händler, die die Zahlung per GeldKarte tabelle 1 liga fussball, kommt der Einsatz im Internet nicht recht voran. Beim Klick auf die Webseite geldauto ein Popup-Fenster, in dem nur erwartet wird, dass man seine Mobilfunkrufnummer eingibt, was einem Zugang zu den Seiten verspricht. Mpass wird die Sticker kostenlos ausgeben, auch bei der Bezahlung werden für die Kunden keine zusätzlichen Kosten entstehen, versicherte ein Telekom-Sprecher gegenüber heise online. Abbrechen Zu Facebook fortfahren. Viele Käufer fanden das Installieren der Software und den darauf folgenden Registrierungsprozess zu umständlich.

Video

smarcom handypayment selecta spot

1 Kommentar

Ältere Beiträge «